Allgemein, Japan, Nachhaltigkeit, Umweltschutz, vegan Lifestyle, Vorurteile

Wahrnehmung in Japan

In meinem Kurs Intercultural Understanding werde ich mit meiner Gruppe über Stereotypen referieren. Zu diesem Zweck haben wir uns über die Bilder der in unserer Gruppe vertretenen Länder, Japan, China und Deutschland, schlau gemacht. Und ich habe tatsächlich kurz schlucken müssen. Und das nicht im positiven Sinn.

Folgendes Bild haben wir in Japan:

Die Deutschen folgen Regeln und Befehlen, sie lesen die Bedienungsanleitungen, sie sind ernst und haben keinen Humor/lachen nicht. Und dann natürlich: sie trinken täglich Bier und essen Wurst 😀 Heyho! Ich bin Veganerin! Musste ihnen dann leider aber erklären, dass immer noch sehr viele Deutsche täglich Fleisch essen und die Wurststulle schon noch sehr beliebt is, auch wenn die vegane Community immer weiter wächst. War dann aber positiv überrascht, als mich die junge Japanerin, die mit mir an den Vorurteilen Deutschen gegenüber gearbeitet hat, bat, Veganismus und seine Beweggründe, oder zumindest meine, zu erklären. Sie war auch sehr interessiert. Auf meine Nachfrage meinte sie dann, dass Themen wie Massentierhaltung und Umweltproblematik in Japan nicht wirklich wahrgenommen werden. Naja, damit lieferte sie mir natürlich eine Steilvorlage für einen kleinen Vortrag 😀

Aber jetzt kommt mein persönlicher Schluck-Moment. Deutsche, meinte eine meiner Gruppenmitglieder, gelten in Japan als nicht Ausländerfreundlich. Danke liebe Rechte, danke liebe Medien, vielen Dank an einige Politiker. Dieses Vorurteil hat mit Sicherheit mehrere Gründe, aber ich habe mich doch sehr geärgert. Sehr schade, dass wir in Deutschland von einer Willkommenskultur sprechen und diese Geisteshaltung offensichtlich nicht den Sprung übers Meer schafft. Ich sitze hier und frage mich, warum wir dieses Bild abgeben? Das ist mein heutiger Denkanstoß. Wie kann es sein, dass wir immer noch dieses Bild von uns treffen? Was tun wir, um es zu widerlegen und was, um es zu verstärken?

Advertisements
Standard